1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Kurzbericht ZDRK-Bundestagung 2017 in Isernhagen

29.06.2017

© KaninchenZeitung

Geehrte Meister und Träger der Ehrennadel der Jugenabteilung beim ZDRK-Festabend in Isernhagen.

Bildergalerie: Kurzbericht ZDRK-Bundestagung 2017 in Isernhagen

Vom 14. bis 18. Juni 2017 fand die ZDRK-Tagung im „Hotel Hennies“ in Isernhagen bei Hannover statt. Ausrichter war der LV Hannover unter der Leitung des Vorsitzenden Gerald Heidel. Ein Kurzbericht von Wolfgang Elias.

Bereits am Mittwoch hatten die ZDRK-Standard-Fachkommission und am Donnerstag jeweils das ZDRK-Präsidium und der Vorstand des DPV getagt. Das Präsidium beschloss in seiner Sitzung, dass alle Nebentagungen künftig statt teilweise alle zwei Jahre nur noch alle vier Jahre durchgeführt werden. Notwendig wurde diese Entscheidung, weil unbedingt Einsparungen vorgenommen werden müssen und auch aus Gründen der Gleichheit, denn die Abteilungen für Herdbuch, Angorazucht und Clubs sowie die Handarbeits- und Kreativgruppen führten bisher ihre Tagungen offiziell bzw. mit finanzieller Unterstützung durch den ZDRK auch nur alle vier Jahre durch. In diese Regelung wird ab sofort die Tagung der Tierschutzbeauftragten der LV mit aufgenommen, die in Isernhagen erstmals durchgeführt wurde. Somit finden zukünftig bei jeder ZDRK-Tagung zwei Nebentagungen und die Preisrichter-Schulung statt.


Fachtagungen und Preisrichter-Schulung

Am Freitag standen die Fachtagungen der LV-Jugendleiter, der Referenten für Öffentlichkeitsarbeit der LV, der Tierschutzbeauftragten der LV, der Vorsitzenden der Clubs der LV sowie die Lehrtagung des DPV auf dem Programm.


Jugend

Bei der Fachtagung der Jugendleiter der LV unter der Leitung von ZDRK-Jugendleiter Hans-Dieter Funk wurden unter anderem die Richtlinien für die Jugendabteilung überarbeitet. Silvia Riedel (LV Hessen-Nassau) wurde einstimmig für vier Jahre zur stellvertretenden ZDRK-Jugendleiterin wiedergewählt.


Öffentlichkeitsarbeit

Die Referenten für Öffentlichkeitsarbeit beschäftigten sich mit der Präsentation von Kaninchenzucht in der Öffentlichkeit, der möglichen Zusammenarbeit mit diversen Medien, der Nutzung des Internets für die Öffentlichkeitsarbeit und erfolgreichen Strategien der Werbung für die Vereinsschau. Sehr interessant waren Kurzberichte der RfÖ über ihre Arbeit sowie positiven und negativen Erfahrungen in den jeweiligen LV.

Erstmals tagten die LV-Tierschutzbeauftragten unter der Leitung des


Tierschutz

ZDRK-Tierschutzbeauftragten Dr. Michael Berger. Die hohe Bedeutung des Tierschutzes bzw. des Tierwohls machte einen intensiven Meinungs- und Informationsaustausch notwendig. Schwerpunkte der Diskussion waren Erfahrungen mit dem Sachkundenachweis, der Einfluss der Art der Haltung von Kaninchen auf deren Verhalten sowie die gesetzlichen Vorgaben für die Schlachtung von Kaninchen. Weiterhin wurde über Erfahrungen mit der RHD/RHDV-2-Impfung und einen Maßnahmekatalog für Infektionskrankheiten anhand des Beispiels RHD/RHDV-2 gesprochen.


Neuer Standard

Bernd Graf, Redakteur der Standard-Fachkommission des ZDRK, referierte bei den Preisrichtern und bei den Clubs sehr umfangreich über den derzeitigen Stand der Entwicklung des neuen deutschen Standards. Diskussionsmöglichkeiten wurden rege angenommen.  Gerade die Preisrichter sind diejenigen, die diese Neuerungen auch unmittelbar umsetzen müssen.


Preisrichter

Die Lehrtagung der Preisrichter umfasste unter anderem einen Vortrag zur  Unterscheidung der Rassen Rote Neuseeländer und Sachsengold, wobei der Schwerpunkt auf der Erarbeitung der rassespezifischen Unterschiede in der jeweiligen Deckfarbe lag. Weiteres Schulungsthema war die Problematik des Einkreuzens von Weißen Neuseeländern in die Rasse Weiße Wiener und die damit einhergehenden Veränderungen an Letzteren. Hier ging es vor allem um die bewertungstechnische Umsetzung dieser Problematik. Anklang fand auch die praktische Bewertung der am Vormittag besprochenen Rassen.

ZDRK-HuK-Gruppenleiterin Karin Werner leitete dieses Jahr die Exponaten-Schulung. Sie stellte die gesamte Palette der Exponate vor und stellte Feinheiten der Bewertung heraus.


Clubs

In der Tagung der Clubs-Vorsitzenden wurde Detlef Beckers (LV Rheinland) einstimmig zum ZDRK-Abteilungsleiter für Clubs gewählt. Weiterhin wurden hier Walter Fehrenz (LV Saar) und Frank Schley (LV Thüringen) jeweils zu Ehrenmitgliedern ernannt. Vom Club-Vorstand wurde eine Ehrungsordnung erstellt und vorgestellt. Anlässlich der nächsten Clubtagung am 1. Mai 2018 in Neuhof (mit TB Sallander und Thüringer) soll über diese abgestimmt werden.

Nachdem der arbeitsintensive Freitag mit einem geselligen Kameradschaftsabend des Deutschen Preisrichterverbandes ausgeklungen war, kam am Samstag zunächst das erweiterte Präsidium des ZDRK zusammen. Die interne Runde hörte Sachstandsberichte aus den Abteilungen und befasste sich mit einer geplanten Änderung der AAB. Dafür wurde ein Gremium entsprechend der ZDRK-Geschäftsordnung gebildet, dem neben den sieben Mitgliedern der Standard-Fachkommission noch Hubert Bürling, Jörg Hess und Johann Vrielink angehören.


Jahreshauptversammlung des DPV

Bei der JHV des DPV am Nachmittag wurden insgesamt 30 Preisrichter aufgrund langjähriger Mitgliedschafen im DPV mit der Silbernen Ehrennadel und 24 Preisrichter mit der Goldenen Ehrennadel des DPV ausgezeichnet. DPV-Vorsitzender Wolfgang Vogt wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Bei der anschließenden Wahl des DPV-Schatzmeisters setzte sich Hans-Peter Rickert, Vorsitzender der PV Schleswig-Holstein, deutlich gegen drei Mitbewerber – Ruth Menath (Bayern, Rainer Janisch (Kurhessen) und Andreas Todter (Württemberg-Hohenzollern) - durch. Er folgt dem plötzlich verstorbenen DPV-Kassierer Harald Jung im Amt.


ZDRK-Festabend

Im Rahmen des ZDRK-Festabends am Samstag wurden mehrere Ehrungen durchgeführt. Das Goldene ZDRK-Ehrenzeichen für Jugendarbeit erhielt Friedhelm Keßler (LV Saar). Zum Meister der Deutschen Rassekaninchenzucht im ZDRK wurden ernannt: Manfred Claus, Heinz Ziegelt (beide LV Berlin-Mark Brandenburg), Horst Fahrenholz, Siegfried Springer, Volker Bültemeyer (alle LV Hannover), Tanja Müller (LV Kurhessen), Siegfried Halfter (LV Sachsen), Wolfgang Dietrich (LV Sachsen-Anhalt), Hans-Peter Rickert (LV Schleswig-Holstein), Roman Zimny (LV Westfalen), Michael Häußler und Herbert Albrecht (beide LV Württemberg und Hohenzollern).


Jahreshauptversammlung des ZDRK

Zur Jahreshauptversammlung des ZDRK am Sonntag im Landhaus des Hotels begrüßte Präsident Erwin Leowsky als Ehrengäste Sabine Müller, stellvertretende Bürgermeisterin von Isernhagen, Rainer Retschitzegger (Österreich), Präsident der EE-Standardkommission und Günther Wimmer (Österreich), Präsident des Rassezuchtverbandes Österreichischer Kleintierzüchter (RÖK). Sie waren auch allesamt auch beim ZDRK-Festabend anwesend.

Das Präsidium wurde einstimmig entlastet und der Haushaltsvoranschlag für 2017 ebenfalls einstimmig angenommen. Schriftführer Ulrich Hartmann gab der Versammlung bekannt, dass einige Satzungsänderungen notwendig und auch bereits durchgeführt wurden. Wolfgang Würst,  langjähriger Abteilungsleiter Herdbuch im ZDRK, wurde im Rahmen der Jahrestagung zum Ehrenmeister der Deutschen Rassekaninchenzucht im ZDRK ernannt.

Im Rahmen der Wahlen wurden ZDRK-Vizepräsident Jörg Hess und ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit Wolfgang Elias wiedergewählt. Bestätigt wurde ZDRK-Abteilungsleiter für Clubs Detlef Beckers.

LV-Vorsitzender von Sachsen, Jörg Peterseim, gab als Ausstellungsleiter einen Vorbericht zur 33. Bundes-Kaninchenschau am 16./17. Dezember 2017 in den Messehallen in Leipzig. Auch Sachsen setzt wie Kurhessen und Thüringen bei der vorangegangenen Großschauen bei der Anmeldung auf das Online-Verfahren. ZDRK-Präsident Erwin Leowsky bat eindringlich darum, bei dieser und allen künftigen Bundes-Kaninchen- und Bundes-Rammlerschauen den Alkoholkonsum in den Ausstellungshallen zu unterlassen. Es solle kein Alkoholverbot ausgesprochen, aber an die Vernunft der Züchter und Aussteller appelliert werden, auf den Konsum von Alkohol in den Tiergehege-Bereichen zu verzichten.

Die ZDRK-Bundestagung 2018 findet vom 6. bis 10. Juni in Niefern statt.

Lesen Sie die ausführliche Version des Berichts aus Isernhagen unter http://www.zdrk.de/index.php?id=180

Einen weiteren Bericht zur Tagung von Michael Häußler, Referent für Öffentlichkeitsarbeit im LV Württemberg Hohenzollern, kann hier nachgelesen werden:

http://www.rassekaninchen-wuerttemberg.de/archiv/2017/0623_zdrk_tagung/ZDRK_Bundestagung_2017_Bericht_Website.pdf

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr