1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Kurzbericht ZDRK-Bundestagung 2015 in Oberhof

19.06.2015
Die ZDRK-Tagung fand vom 9. bis 14. Juni 2015 im TREFF Hotel Panorama in Oberhof statt. Ausrichter war der LV Thüringen unter der Leitung des Vorsitzenden Peter Pabst.

Das ZDRK-Präsidium und der Vorstand des DPV für Rassekaninchenzucht tagten jeweils am Donnerstag. Die für den Abend geplante  traditionelle Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt musste diesmal aufgrund einer Veranstaltung im Rathaus ausfallen.

Fachtagungen und Preisrichter-Schulung

Am Freitag standen die Fachtagungen der Referenten für Zucht und Schulungswesen, der Jugendleiter und der Referenten für Öffentlichkeitsarbeit der LV sowie die Lehrtagung des DPV auf dem Programm.

Für alle Preisrichter/-innen und die Referenten für Zucht und Schulungswesen der LV gab es am Vormittag zunächst eine gemeinsame Veranstaltung mit einem sehr interessanten Vortrag „Tierschutz in der Rassekaninchenzucht - Nur unter behördlicher Kontrolle möglich“ vom ZDRK-Tierschutzbeauftragten Dr. Michael Berger. Anschließend stellte Birgit Franz (Preisrichtervereinigung Thüringen) in der theoretischen Schulung des DPV in einer PowerPoint-Präsentation die Rasse Blaue Holicer vor. Passend zum Veranstaltungsort referierte dann Joachim Kapp (Preisrichtervereinigung Thüringen) ebenfalls in einer PowerPoint-Präsentation über alle Rassen, in denen der Thüringer Farbenschlag zugelassen ist. Anschließend standen Jungtierbewertungen und das Ausfüllen von Fragebogen bezüglich der am Vormittag besprochenen Rassen und Farbenschläge auf dem Programm. Verantwortlich hierfür waren der Technische Leiter des DPV, Günter Möller, und der stellvertretende Vorsitzende des DPV, Horst Rohowsky. Hiernach wurden in der praktischen Schulung unter der Leiter des DPV-Schriftführers Uwe Feuerer die am Vormittag besprochenen Rassen und Farbenschläge bewertet. Unter der Leitung von HuK-Leiterin Karin Werner, DPV-Schatzmeister Harald Jung und Erika Knierim (Vorsitzende der HuK-Gruppen im LV Rheinland) wurden zusätzlich verschiedene Exponate bewertet.

Bei den Referenten für Zucht und Schulungswesen der LV referierte Anton von Arb zum Thema „Schweizer Tierschutz und dessen Umsetzung durch Kleintiere Schweiz“. Anschließend berichtete der Ausstellungsleiter der 32. Bundes-Kaninchenschau im Dezember in Kassel, Bernhard Große (LV Kurhessen) über den Stand der Vorbereitungen dieser Großveranstaltung. ZDRK-Referent für Zucht und Schulungswesen, Markus Eber, informierte die Teilnehmer daneben über wichtige Neuerungen.

Bei den Jugendleitern/-innen der LV stellte zunächst Rainer Brase in Vertretung für den ZDRK-Kanin-Hop-Beauftragten Kai Sander in einer PowerPoint-Präsentation die neuen Kanin-Hop-Richtlinien vor. Matthias Gößler (LV Mecklenburg-Vorpommern) gab einen Vorbericht zum Bundes-Jugendzeltlager vom 13. – 16. Mai 2016 in Prora auf der Insel Rügen und gab den Anwesenden entsprechende Unterlagen für dieses Event mit. Weiterhin berichteten die Jugendleiter/-innen jeweils über ihre Arbeit in den einzelnen LV. ZDRK-Jugendleiter Hans-Dieter Funk wurde hier mehrheitlich für die Wahl des Jugendleiters am Sonntag in der Jahreshauptversammlung vorgeschlagen. Zum Beisitzer Süd wurde Heike Knupfer-Bender (LV Württemberg und Hohenzollern) und zum Beisitzer Nord Matthias Gößler gewählt.

Bei den Referenten/-innen für Öffentlichkeitsarbeit der LV referierte ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit, Wolfgang Elias, zunächst in einer PowerPoint-Präsentation über die Problematik „Recht am eigenen Bild“ und ging hier unter Nennung zahlreicher Beispiele auf die aktuelle Rechtslage ein. Die Fotografin des Deutschen Bauernverlages, Sabine Rübensaat, hielt einen Vortrag über die Digitalfotografie und später konnten die Referenten/-innen das am Vormittag Erlernte mit ihren Kameras gleich im Bereich der oftmals recht schwierigen Tierfotografie umsetzen. Sehr interessante Kurzberichte der Referenten/-innen über ihre Öffentlichkeitsarbeit sowie positiven und negativen Erfahrungen in den jeweiligen LV rundeten das umfangreiche Tagungsprogramm ab.

Kameradschaftsabend des DPV

Der Kameradschaftsabend des DPV für Rassekaninchenzucht fand am Freitagabend im Tagungshotel statt. Der Vorsitzende des DPV für Rassekaninchenzucht im ZDRK, Wolfgang Vogt, begrüßte die Preisrichter/-innen mit ihren Partnern/-innen sowie die zahlreichen Gäste. Zur Unterhaltung und zum Tanz spielte die Kapelle „Fritz und Freunde“ auf.

Sitzung des Erweiterten ZDRK-Präsidiums und Jahreshauptversammlung des DPV

Am Samstag fand die Sitzung des Erweiterten ZDRK-Präsidiums statt. Neben den Sachstandsberichten bezüglich Tierschutz durch den ZDRK-Tierschutzbeauftragten Dr. Michael Berger, und TGRDEU durch den ZDRK-Referenten für Zucht und Schulungswesen, Markus Eber, sowie dem Bericht von der ZDRK-Standard-Fachkommision durch Walter Hornung standen die Berichte von den Fachtagungen des Vortages auf dem Programm. Weiterhin wurden hier die neuen Kanin-Hop-Regeln verabschiedet. Nähere Informationen zu den einzelnen Bereichen werden demnächst in der Fachpresse veröffentlicht.

Bei der JHV des DPV am Nachmittag wurden insgesamt 15 Preisrichter/-innen aufgrund langjähriger Mitgliedschafen im DPV mit der Silbernen Ehrennadel und 26 Preisrichter/-innen mit der Goldenen Ehrennadel des DPV ausgezeichnet. Anneliese Regnier (Preisrichtervereinigung Rheinland-Nassau), Kurt Müller (Preisrichtervereinigung Kurhessen) und Joachim Kapp (Preisrichtervereinigung Thüringen) wurden jeweils zum Ehrenmitglied des DPV ernannt. Bei der anschließenden Wahl des DPV-Vorsitzenden wurden Wolfgang Vogt und Gert Dölling (Preisrichtervereinigung Hannover) vorgeschlagen. In einer geheimen Wahl wurde Wolfgang Vogt mehrheitlich wiedergewählt.

ZDRK-Festabend

Im Rahmen des ZDRK-Festabends am Samstagabend, zu dem Präsident Erwin Leowsky einige Ehrengäste aus dem In- und Ausland begrüßen konnte, wurden zahlreiche Ehrungen durchgeführt. Das Goldene ZDRK-Ehrenzeichen für Jugendarbeit erhielten Günter Griesbach, Walter Killinger (beide LV Bayern), Lothar Billert (LV Thüringen) und Kai Uwe Bialek (LV Westfalen). Anwesend waren hier leider nur Günter Griesbach und Kai Uwe Bialek. Zum Meister der Deutschen Rassekaninchenzucht im ZDRK wurden ernannt: Hans Lenz (LV Baden), Rita Knappe (LV Berlin-Mark Brandenburg), Wolfgang Arndt (LV Hannover), Herbert Bartelt (LV Rheinland) Hans-Jürgen Nöske (LV Rheinland-Pfalz), Günter Vater (LV Sachsen), Klaus Spittel, Siegfried Kahlert (beide LV Thüringen), Focko Stöhr (LV Weser-Ems) und Dr. Michael Berger (LV Westfalen). Zahlreiche Einlagen sorgten für Stimmung und gute Laune. Natürlich konnte im Laufe des Abends auch fleißig getanzt werden.

Jahreshauptversammlung

Zur Jahreshauptversammlung des ZDRK am Sonntagmorgen konnte Präsident Erwin Leowsky als Ehrengäste u.a. als Vertreter der Schirmherrin, der Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft, Birgit Keller, deren Abteilungsleiter Peter Ritschel, Jeannine Jehl vom Verband Kaninchen Frankreich und den Vorsitzenden des Beirates Tiergesundheit und Tierschutz im EE-Präsidium, Professor Dr. Hans-Joachim Schille, begrüßen, der den ZDRK als „feste Bank“ und „Herzstück“ im Europaverband bezeichnete.

Jeannine Jehl bedankte sich für die Unterstützung bei der Vorbereitung der EE-Schau im November in Metz (Frankreich). Nach 36 Jahren würde wieder einmal eine EE-Schau in ihrem Land stattfinden.

Nach dem Geschäftsbericht des Präsidenten, dem Kassenbericht des Schatzmeisters Manfred Rommel und dem Abschlussbericht von der 25. Bundes-Rammlerschau in Ulm am 31. Januar/1. Februar 2015 von Ausstellungsleiter Ulrich Hartmann erfolgte die einstimmige Entlastung des Präsidiums.

Vom DPV-Vorstand lag ein Antrag vor, die Aufwandsentschädigung für Preisrichter von derzeit 50 auf 60 Euro zu erhöhen. Hier stimmten 75 Delegierte für und 63 gegen den Antrag. Der langjährige Vorsitzende des LV Berlin-Mark Brandenburg, Karl-Heinz Heitz, wurde von ZDRK-Präsident Leowsky verabschiedet. Er dankte ihm für die hervorragende Arbeit, die er geleistet habe und er habe immer seine Meinung vertreten, sei aber stets ein fairer Partner gewesen. Auch Walter Hornung, langjähriger Redaktionsleiter der ZDRK-Standard-Fachkommission, der sich ebenfalls wie Heitz nicht wieder zur Wahl stellen wollte, wurde vom Präsidenten verabschiedet. Leowsky bezeichnete ihn als sehr gewissenhaften und zuverlässigen Freund, der in seiner Amtszeit Großartiges für den Verband geleistet habe. Für die bevorstehenden Wahlen wurden Jörg Peterseim (Vorsitzender LV Sachsen), Rainer Schwarzelmüller (Vorsitzender LV Westfalen-Lippe) sowie Johann Vrielink (Vorsitzender LV Weser-Ems) einstimmig in die Wahlkommission gewählt.Einstimmig wiedergewählt wurden ZDRK-Schatzmeister Manfred Rommel und ZDRK-Jugendleiter Hans-Dieter Funk. Mehrheitlich bestätigt wurde der in der JHV des DPV gewählte DPV-Vorsitzende Wolfgang Vogt.Bernd Graf (LV Rheinland-Pfalz) wurde einstimmig in die ZDRK-Standardkommission gewählt und Günter Möller einstimmig wiedergewählt. Mike Hennings (LV Sachsen-Anhalt) wurde mehrheitlich als Ersatzperson in die Kommission gewählt. Bernd Graf bedankte sich noch einmal bei Walter Hornung für dessen vorbildliche Arbeit und betonte, dass dieser große Fußstapfen hinterlassen habe.Schatzmeister Manfred Rommel stellte den Haushaltsvoranschlag für das Geschäftsjahr 2016 vor, der einstimmig angenommen wurde.Ausstellungsleiter Bernhard Große gab einen Vorbericht zur 32. Bundes-Kaninchenschau am 19./20. Dezember 2015 in Kassel. Hier werden die Tiermeldungen erstmals online erfolgen.Die ZDRK-Bundestagung 2016 wird vom 7. bis 12. Juni in Monschau stattfinden. Hier gab der Vorsitzende des LV Rheinland, Hubert Bürling, einen Vorbericht.ZDRK-Präsident Leowsky dankte dem Vorsitzenden des LV Thüringen, Peter Pabst, und seiner Mannschaft für die perfekte Organisation und Ausrichtung dieser Bundestagung.Bernd Graf gab dann als Kontaktperson für die EE-Europaschau im November in Metz (Frankreich) Informationen für die Aussteller/-innen und Besucher, die auch auf der ZDRK-Homepage und demnächst in der Fachpresse nachzulesen sind.

ZDRK-Standard-Fachkommission

Bereits am Mittwoch hatte die ZDRK-Standard-Fachkommission getagt und einige wichtige Beschlüsse gefasst. Diese werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Rahmenprogramm

Am Freitag und Samstag war von den Verantwortlichen des LV Thüringen ein sehr attraktives Rahmenprogramm angeboten worden. Sowohl am Freitag als auch am Samstag gab es jeweils eine Busfahrt durch den Thüringer Wald sowie eine Kutschfahrt in die nähere Umgebung von Oberhof.
Themen: ZDRK, Bundestagung, DPV

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr