1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

KlZV W915 Freckenhorst

02.05.2016

Familiengottesdienst © Bernhard Rahr

Die Kleintierzüchter vom Verein W 915 Freckenhorst feierten im Rahmen ihrer Kleintierschau 2015 einen Familiengottesdienst.

In unserer Kirchengemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus ist es üblich, dass der Gottesdienst gelegentlich außerhalb der Kirche gefeiert wird. Dies ist nicht nur am Erntedanksonntag der Fall. Hier ist es schon jahrelange Tradition, dass der Gottesdienst von der Landjugend vorbereitet und auf einem Bauernhof gefeiert wird. Als außergewöhnlicher Ort des Gottesdienstes waren schon mal eine Gaststätte, ein Friseursalon, eine Bautischlerei und der Sportplatz der Austragungsort der Heiligen Messe. Während unserer Lokalschau 2014 habe ich dem Vorsitzenden Willi Kieskemper und dem Ausstellungsleiter Reinhard Bruns vorgeschlagen, die Kirchengemeinde St. Bonifatius und St. Lambertus zu einer Gottesdienstfeier im Rahmen der Kleintierschau 2015 einzuladen. Platz hierfür bietet die 1 200 m2 große Ausstellungshalle (siehe hierzu auch der Artikel „Gemeinsam geht’s am besten“, Kaninchenzeitung, Ausgabe 19|20/2015, S. 54 ff.). Umgehend nahm ich Kontakt zur Kirchengemeinde auf und traf erste Abstimmungen mit Pfarrdechant Manfred Krampe. Schnell waren wir uns einig und von einer guten Angelegenheit überzeugt.


» Bildergalerie: KlZV W 915 Freckenhorst



Im September 2015 traf sich die für die Familienmesse zuständige Vorbereitungsgruppe, bestehend aus vier jungen Familien und Pfarrdechant Manfred Krampe, zum ersten Mal. Die ideale Bibelgeschichte dieses Sonntags, so waren sich alle einig, war die Passage rund um die „Arche Noah“. Als ich von der Thematik des Gottesdienstes erfuhr, kam mir der Gedanke, die Ausstellungstiere bei der Messfeier mit einzubeziehen. Ich schlug vor, einen 2 m langen Käfig mit vier Gehegen aufzustellen, darin jeweils ein Paar Enten, Zwerghühner, Tauben und Zwergkaninchen. Eine Zeichnung veranschaulichte meine Idee. Ein ca. 3 m langer und ca. 75 cm hoher Schiffsrumpf wurde aus großen Pappkartons zurecht geschnitten. Mit Mast, Segel und Fahne war unsere kleine „Arche Noah“ ca. 2,50 m hoch. Am Freitagnachmittag vor dem Gottesdienst werkelten und malten Eltern mit ihren Kindern eifrig daran. Das Meer wurde mit einer blauen Folie dargestellt. Nach etwa zweistündiger Arbeit war alles fertig.


Die Tageszeitung und die kirchlichen Informationen wiesen auf diesen besonderen „Gottesdienst an anderem Ort“ hin. Vor dem Gottesdienst stellte sich das Vorbreitungsteam mit seinen Kindern und den mitgebrachten Kuscheltieren (für die Arche) den Fotografen. Eine Collage dieser Fotos ist an der Info-Tafel der Kirchengemeinde zu sehen. Eine Zählung der Gottesdienstbesucher ergab, dass über 300 Personen den außergewöhnlichen Gottesdienst besucht haben. Während des Gottesdienstes wurden auch die zwei Hobbykaninchen in das vorgesehen Gehege und die Kuscheltiere der Kinder in die Arche gesetzt. Im Hintergrund des Gottesdienstes war der Ausstellungsbereich mit den Rassetieren angeschlossen.


Alle unsere Erwartungen wurden übertroffen wurden. Voller Freude und Zuversicht wurden schon unmittelbar nach dem Gottesdienst Pläne für das nächste Jahr gemacht. Die diesjährige Kleintierschau findet am 5./6.11.2016 statt. Am Sonntag, 6.11.16, findet um 12 Uhr ein Familienwortgottesdienst statt. Sicher ist schon jetzt, dass unsere „Arche Noah“ wieder einen Platz bei der Schau findet. Besonders Familien mit Kindern wird in dieser besonderen Kombination von Gottesdienst und Schau Gelegenheit gegeben, die Vielseitigkeit der Kleintierwelt einmal näher zu betrachten.

Ähnliche Artikel

SchauKalender

weitere Termine

Wir gratulieren

Portrait Günter Rektor
© privat
Günter Rektor zum 85. Geburtstag.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr