1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

23.11.2013

© Brigitte Tröstler

Die HuK-Gruppe G 91 nach getaner Arbeit mit dem Hobbykoch (vorne links)

Seit 13 Jahren findet immer zum Abschluss des HuK-Zuchtjahres ein Kochkurs der HuK-Gruppe g 91 Köthen statt. 2013 fiel der Kurs auf den 23.11.13. Wie im Jahr zuvor, stellte Vors. Herma Pechmann ihre Küche zum Kochen von Kaninchenfleisch zur Verfügung. Unter Leitung von Hobbykoch und Vors. des KZV G 494 Gröbzig, Lutz Kündiger, fand der Kochkurs statt. Er hatte wieder viele neue Ideen für das Bereiten von leckeren Gerichten aus Kaninchenfleisch. In diesem Jahr überraschte er die Mitglieder der HuK-Gruppe mit einem Mix aus mexikanischer und italienischer Küche. Das Ausbeinen und Zerlegen der Kaninchen übernahm Lutz Kündiger. Für das Putzen, Schälen und Zerkleinern der verschiedenen Gemüsearten waren die Frauen der HuK-Gruppe verantwortlich. Nachdem die Kaninchen zerlegt waren, wurde das Fleisch für das vorgesehene Gericht teilweise in kleine Stücke geschnitten oder durch den Fleischwolf gedreht. Die Knochen und Reste wurden gekocht und der überwiegende Teil der Brühe für eine mexikanische Kaninchensuppe unter Zugabe von kleinen Stücken kurz angebratenem Kaninchenfleisch, klein geschnittenen Kartoffeln, Mais, Zwiebeln, Tomaten, Chili, Knoblauch, Tomatenmark sowie verschiedener Paprikaschoten verwendet. Ein kleinerer Teil der Brühe wurde für die Herstellung eines Dressings unter Zugabe von süßer Sahne und einem Beutel Käse-Sahne-Soße benötigt, welcher zum Nudelsalat gereicht wurde. Der Nudelsalat selbst entstand aus gekochtem Kaninchenfleisch, Gabelspagetti, in Würfel geschnittenen Paprikaschoten und Tomaten sowie einem frischen Salat-Mix und diversen Kräutern. Auch mit Kaninchenfleisch gefüllte und mit Käse überbackene Paprikaschoten sowie Kaninchen Carbonara waren ein Leckerbissen. Ein Wildtopf aus Kaninchenfleisch stellte das Hauptgericht dar. Dazu wurden die Vorderläufchen und das Keulenfleisch mit Salz und sauer Sahne eingerieben und anschließend in Fett angebraten und geschmort. Dazu kamen getrocknete Steinpilze, die zuvor in Wasser eingeweicht und anschließend ausgedrückt wurden. Nach beginnender Bräune wurde mit Rotwein und saurer Sahne abgelöscht und je nach Geschmack Wacholderbeeren, Lorbeerblätter und Preiselbeeren dazugegeben und alles gar gekocht. Als Beilage gab es Kartoffeln und einen Mix aus Möhren und Kohlrabi, der in der Pfanne unter Zugabe von Butter gebraten und mit Kräutern gewürzt wurde. Zwischen den einzelnen Gerichten war Zeit, den von Sieglinde Zwicker gebackenen Kuchen zu verkosten und auch einige Themen zu besprechen. Hobbykoch Lutz Kündiger erhielt als Dankeschön für seine Kochkünste und Anleitung eine Flasche Sekt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr