1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

3. Buschhausturnier im Kanin-Hop

23.08.2017

© KZV I 52 Norden u. Umgebung

Die Teilnehmer mit Schiedsrichter und Turnierleitung beim 3. Buschhausturnier des KZV I 52 Norden u. Umg. im Juni 2017auf dem Hof Engelmann.

Auf dem Hof Engelmann richtete der KZV I 52 Norden u. Umg. das 3. Buschhausturnier im Kanin-Hop aus. In  3 Wettbewerben gingen insgesamt 24 Teilnehmer mit 56 Kaninchen 77 x an den Start. Die Teilnehmer kamen aus fünf Vereinen des LV Weser-Ems. Den Beginn machte die Leichte Klasse im Freien Springen (ohne Leine). Hier war das größte Teilnehmerfeld mit 38 Kaninchen am Start. Den Sieg verbuchte Anja Arndt-Gummels (I 52 Norden u. Umg.) mit ihrem Rudi ganz klar für sich. Ihr folgten 2. Vanessa Schenke mit Fritz (I 71 Hunteburg), 3. Hedda Siebels mit Sam (I 52 Norden), 4. Anja Freter mit Leia (I 2 Delmenhorst), 5. Sabrina Roth mit Cleo (I 52 Norden), 6. Anja Abel mit Flavum (I 2 Delmenhorst). Die ersten Fünf blieben in beiden Durchgängen fehlerfrei, sodass die Zeit vom zweiten Durchgang über die Platzierung entschied. Danach folgte das Ausscheidungsspringen mit 28 Startern. Hier siegte Vanessa Schenke mit Balou), 2. Anja Abel mit Laeticia, 3. Petra Schenke mit Noobyfitz Eternity (I 71 Hunteburg), 4. Vanessa Schenke mit Noobyfitz Redwood, 5. Fenno Siebels mit Schlappi (I 52 Norden), 6. Petra Schenke mit Biggi. Die ersten beiden blieben im entscheidenden dritten Durchgang ohne Fehler.

Für die Mittelschwere Klasse waren elf Starter gemeldet. Mit nur einem Fehlerpunkt setzte sich Fenno Siebels mit seiner Schlappi gegen die Konkurrenz durch. Es war für beide der erste Wettbewerb in dieser Klasse. Die weiteren Plätze belegten: 2. Lea Wirth mit Molly (I 57 Weener), 3. Vanessa Witt mit Kira (I 2 Delmenhorst), 4. Vanessa Schenke mit Lady Sunrise, 5. Petra Schenke mit Jamie, 6. Vanessa Schenke mit Rambo. Die Kanin-Hop-ZDRKM gewann Nicole Wilbers (I 52 Buschhausen) mit Rocky Stallone für die schnellste Zeit im Freien Springen: 12,8 s. Abgerundet wurder der Tag mit einem Schätzspiel. Dabei musste das Gesamtgewicht von einem Separtor-Rammler mit seinen drei Nachkommen geschätzt werden. Tanja Müller erriet das Gewicht von 9650 g genau und gewann einen Präsentkorb. Bei den Kindern schätzte Chayenne Jakubowski das Gewicht auf 9700 g und gewann ebenfalls Präsentkorb. Alle Teilnehmer hatten bei dem herrlichen Sommerwetter so viel Spaß, dass die Idee aufkam, das Turnier am Folgewochenende am Strand zu wiederholen. Erstmals setzte die Turnierleitung ein vom Vereinsmitglied Jörn Gummels geschriebenes EDV-Programm für Auswertung und Druck der Urkunden ein. Dieses funktionierte reibungslos und ersparte den Schiedsrichtern viel Arbeit.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr