1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

40 Jahre Widderclub Kurhessen

12.11.2017
Unter der Schirmherrschaft des Rassekaninchenzuchtvereins K38 Kassel-Harleshausen und Ausstellungsleitung Holger & Timo Bierschenk fand am 28. und 29. Oktober 2017 zum 40-jährigem Bestehen des Widderclub Kurhessen in der Ausstellungshalle auf dem Vereinsgelände „Teichbreite“ die diesjährige Jubiläums Widderclubschau Kurhessen statt. Mit insgesamt 171 Tieren von 23 Züchtern blieb die Zahl der ausgestellten Tiere deutlich unter den Erwartungen zurück. Wir hoffen, dass dieser Trend von immer kleineren Tierzahlen im nächsten Jahr wieder eine positive Wendung nimmt. Es waren 3 Preisrichter am 28.10.2017 für die Bewertung der Tiere zuständig. Die Widder wurden von W. Linnert, R. Uhlig und W. Lüne unter die Lupe genommen. Für die Jubiläumsclubschau wurden diesmal 3 Preisrichter verpflichtet, die nicht aus dem eigenen Landesverband kamen und selbst Widderzüchter sind und somit die Stärken aber auch die Schwächen der Tiere genau kennen. Kaum ein Fehler blieb dabei unerkannt und auch die vorzüglichen Tiere wurden gut herausgefiltert. Die Clubzüchter waren mit der Bewertung sehr zu frieden. Schausieger wurde Andre Fischer (T87) mit seinen Zwergwiddern, wildfarben und einer Zuchtgruppe 1 mit überragenden 388,0 Punkten, diese Tiere waren im Gesamtbild nahezu perfekt. Das beste Tier der Schau stand ebenfalls in dieser Sammlung, es war sein Zuchtrammler vom letzten Jahr und dieser erhielt 97,5 Punkte. Den besten 1,0 der Schau zeigte der Vorjahres Schausieger Christopher Weickert (K34) mit Zwergwidder, weiß R.A. und 97,5 Punkten. Die Beste 0,1 der Schau kam aus der zweiten Sammlung von Andre Fischer T87 mit Zwergwidder, wildfarben und 97,5 Punkten. Jubiläumsmeister bei den Kleinwiddern wurde der Zuchtfreund Ernst Müller (F144) mit den Kleinwiddern wildfarben/weiß mit 386,0 Punkten. Diese Tiere vom Zuchtfreund Peter Wandersee bestachen vor allen Dingen durch Superköpfe und Superbehänge. Bei den Zwergwiddern holte sich den Jubiläumsmeister Zuchtfreund Andre Fischer (T87) mit seiner zweiten Sammlung Zwergwidder, wildfarben mit 387,5 Punkten. Leider waren wieder einmal keine Meißner Widder und Englische Widder vertreten, so dass in dieser Kategorie keine Jubiläumsmeister vergeben werden konnten.

Bewertungskritiken
8 Deutsche Widder, wildfarben/weiß

4 Tiere fehlten leider. Der Titel Jubiläumsrassemeister konnte nicht vergeben werden da in der gezeigten Sammlung von Timo Möller (K4) ein Tier wegen eines Augenflecks n.b. machte. Die weiteren 3 Tiere machten 95,5 / 96,0 / 96,5 Punkte.

20 Deutsche Kleinwidder, wildfarben

Diese Tiere des Farbschlags bestachen durch ihre markanten Köpfe und sehr gut getragenen Behänge. Witterungsbedingt waren einige Tiere in leichter Haarung. Jubiläumsrassemeister wurde Zuchtfreund Werner Schneider (K38) mit 386,0 Punkten, dicht gefolgt von Jürgen Treibert (K34) mit 385,5 Punkten. Beide Zuchtfreunde hatten je ein Tier mit 97,0 Punkte in ihren Sammlungen. Die ZGM Luckey (K132) zeigte ebenfalls eine ausgeglichene Sammlung mit 384,5 Punkten.

2 Deutsche Kleinwidder, dunkel-eisengrau

Bei diesem Farbschlag wurden leider nur 2 Tiere gemeldet. Ein Tier von Stefan Schmitt (K86) war eine absolute Augenweide, wenn es auch kein vorzüglich erreichte, so waren die 96,5 Punkte absolut gerechtfertigt.

4 Deutsche Kleinwidder, blau

Zuchtfreund Walter Neuland (K86) zeigte diese Zuchtgruppe und wurde mit 384,5 Punkten Jubiläumsrassemeister. Seine Tiere hatten eine Intensive Dunkelblaue Farbe mit gutem Glanz am ganzen Körper.

24 Deutsche Kleinwidder, wildfarben/weiß

Die gezeigten Tiere hatten schön U-Förmig getragene Behänge, einen schönen Rams und ansprechende Felle. Siegfried Kehl und Ernst Müller zeigten je eine schöne 0,1 mit 97,0 Punkten. Bei einigen Tieren wurde etwas lose Fellhaut und die leicht eckige Hinterpartie bemängelt. Alles in allem zeigte sich der Farbenschlag auf einem guten Niveau. Zuchtfreund Ernst Müller (F144) wurde mit seinen 386,0 Punkten Jubiläumsmeister der Kleinwidder. Den Jubiläumsrassemeister sicherte sich Christian Batteux (K4) mit 385,5 Punkte, gefolgt von Siegfried Kehl K24 mit 384,5 Punkten.

8 Deutsche Kleinwidder, dunkel-eisengrau/weiß

Bei diesem seltenen Farbschlag zeigte Stefan Schmitt (K86) einen wunderschönen Rammler ohne jeglichen Fleck im Brustbereich, einer absolut super Zeichnung und Form. Er wurde mit 97,0 Punkten bewertet und hätte gut und gerne auch noch einen halben bis einen Punkt mehr machen können. Mit seiner Sammlung wurde er auch Jubiläumsrassemeister mit 385,5 Punkten. In der Sammlung von Herbert Baumgart saß leider ein n.b. Die drei anderen Tiere machten 95,5 / 96,0 / 95,5 Punkte.

16 Zwergwidder, wildfarben

Andre Fischer (T87) zeigte hier 12 Tiere. Mit der ersten Sammlung und 388,0 Punkten wurde er Schausieger, mit der zweiten Sammlung und 387,5 Punkten Jubiläumsmeister der Zwergwidder und mit der dritten Sammlung Jubiläumsrassemeister mit 386,5 Punkten. Gefolgt von Jürgen Treibert (K34). Was soll man zu diesen Tieren schreiben? Sie waren einfach eine Augenweide. So kamen auch das beste Tier der Schau, sowie die Beste Häsin der Schau aus dem Stall von Andre Fischer mit je 97,5 Punkte.

8 Zwergwidder, dunkel-eisengrau

Beide Sammlungen kamen von Holger Bierschenk (K38) und zeigten für diesen Farbenschlag ein hohes Niveau. Sie hatten eine gleichmäßige, schwarzgraue Schattierung über dem ganzen Körper, in der Position 2 wurden durchweg bei 19,0 Punkte vergeben. In der Sammlung des Jubiläumsrassemeister mit 386,0 Punkte saß eine sehr schöne Häsin 97,0 Punkte, die zweite Sammlung war auch sehr ausgeglichen und erreichte 385,0 Punkte.

8 Zwergwidder, schwarz

Barbara Ebner (K67) zeigte beide Sammlungen. Die Tiere zeigten einen supertief schwarzen Glanz am ganzen Körper und ansprechende Felle. Die Jubiläumsrassemeistersammlung beinhaltete auch einen Rammler und eine Häsin mit jeweils 97,0 Punkten. Die zweite Sammlung erreichte 385,0 Punkte.

8 Zwergwidder, blau

Kurt Ulott (K49) stellte alle Tiere aus. Die Tiere zeigten schöne kurze und gedrungene Körperformen. In der Jubiläumsrassemeistersammlung 386,0 Punkte wurde eine schöne Häsin, die mit ihrem Rams und Behang überzeugte mit 97,0 Punkten bewertet. In der zweiten Sammlung stand leider ein n.b. Die weiteren Tiere kamen auf 95,5 / 96,5 / 96,0 Punkte.

5 Zwergwidder, rot

Bei diesem Farbenschlag sind die Felle und Formen ausbaufähig. Die Deckfarbe war richtig satt glänzendes rot. Bauchpartie und Blumenunterseite waren schon schön cremefarbig. Jubiläumsrassemeister wurde Zuchtfreund Thomas Pape (W53) mit 381,0 Punkten. Zuchtfreund Timo Bierschenk (I47) zeigte ein Einzeltier mit 95,5 Punkten.

4 Zwergwidder, havanna

Thomas Happel (H55) war wieder der Einzelkämpfer bei diesem Farbenschlag. Seine Tiere waren am ganzen Körper schön dunkelbraun. Mit 380,0 Punkten wurde er Jubiläumsrassemeister.

20 Zwergwidder, thüringerfarbig

Hier stachen die Tiere von Rainer Breker (W53) Jubiläumsrassemeister 387,0 Punkte absolut heraus. Sie zeigten top Abzeichen, schöne walzenförmige Körperformen, super Köpfe und Behänge. Auf den Plätzen folgten Kurt Ulott (K49) mit 383,5 und 381,5 Punkten, sowie Martina Klein (K114) mit 380,0 und 377,5 Punkten. Bei diesen Tieren waren leichte Punktabzüge im Gewicht und der Form, allerdings zeigten sie schöne Abzeichen.

8 Zwergwidder, feh

Diesen seltenen Farbenschlag präsentierte unser Zuchtfreund Thomas Happel (H55). Er zeigte zwei ausgeglichene Sammlungen. Seine Tiere hatten ansprechende Kopfbildungen und gut getragene Behänge mit 383,0 Punkten wurde er Jubiläumsrassemeister. Die zweite Sammlung kam auf 382,5 Punkte.

4 Zwergwidder, wildfarben/weiß

Diese Rassevertreter wurden von Siegfried Kehl (K24) präsentiert. Sie zeigten einen guten Stand, was bei den Widdern ja nicht immer einfach ist. Auch die Felle waren sehr ansprechend. Leider machte ein Tier der Sammlung n.b., so dass es für den Jubiläumsrassemeister nicht reichte. Die drei weiteren Tiere wurden mit 95,5 / 96,0 / 96,5 Punkten bewertet.

4 Zwergwidder, schwarz/weiß

Jubiläumsrassemeister wurde Carsten Winter mit 382,5 Punkten. Die Tiere überzeugten mit ihrer Zeichnung und den Behängen, verschlechtert gegenüber dem Vorjahr aber in den Positionen Fellhaar und Körperform, Typ und Bau.

16 Zwergwidder, weiß RA

Dieser Farbschlag hatte dichte und fein strukturierte Felle, schöne kräftige Läufe und hervorragende Kronenbildungen. Von den vier Sammlungen kamen drei ins Ziel, in einer stand leider ein n.b. Jubiläumsrassemeister wurde der Vorjahresschausieger Christopher Weickert (K34) mit 386,0 Punkten vor unseren beiden Neumitgliedern Heinrich Geisel (K93) und Jakob Schulze (K38) mit je 384,5 Punkten. Hier stach ein Tier von Christopher Weickert das mit 97,5 Punkten heraus und wurde zum Besten Rammler der Schau gekürt.

4 Zwergwidder, weiß BlA

Zuchtfreund Hans Hucke (K121) zeigte mit 382,5 Punkten die Jubiläumsrassemeister Sammlung. Seine Tiere holten ihre Punkte im Kopf und Behang, sowie der Farbe. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Form und das Felle verschlechtert.

Zu den Siegerlisten

Timo Bierschenk

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr