1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 07|2018

05.07.2018

Unsere Themen:

Führung in Pfälzer Hand: Mit Spannung wurde der Tagesordnungspunkt „Wahlen“ bei der diesjährigen ZDRK-Bundestagung im badischen Niefern-Öschelbronn erwartet. Die wichtigste Entscheidung des Plenums fiel erst im letzten Drittel der Versammlung: Bernd Graf, Vorsitzender des LV Rheinland-Pfalz und Redakteur der ZDRK-Standard-Fachkommission, wurde mit großer Mehrheit zum neuen ZDRK-Präsidenten gewählt. Er vereinigte 84 der insgesamt 123 Stimmen auf sich und folgt somit auf den kommissarischen Präsidenten Ulrich Hartmann, der sich ebenfalls zur Wahl gestellt hatte. Ein kompakter Überblick mit zahlreichen Impressionen vom Tagungswochenende gibt es ab Seite 4, ehe in Ausgabe 8|2018 Ihre Kaninchenzeitung detailliert aus den einzelnen Sitzungen, Schulungen und Abteilungen informiert.

Neu interpretiert – Punktschecken im neuen Standard 2018: Elementare Änderungen bei der Beschreibung der Kopf- und Rumpfzeichnung der Punktschecken im neuen Standard 2018 setzen ein deutliches Zeichen in der öffentlichen Wahrnehmung. Das soll allerdings nicht suggerieren, dass sich Änderungen im neuen Standard bei den Punktschecken-Rassen – also den Deutschen Riesenschecken, Kleinschecken, Englischen Schecken, Rheinischen Schecken und Zwergschecken – ausschließlich auf die Kopf- und Rumpfzeichnung beziehen. Nichtsdestotrotz lag hier allerdings der Schwerpunkt der Bearbeitung mit Blick auf die tierschutzrechtlichen und damit auch politischen Erfordernisse. Daneben wurden in mehr oder weniger allen Positionen Änderungen und Ergänzungen vorgenommen. Hat man den allgemeinen Teil „verinnerlicht“, geben die Rassebeschreibungen die spezielle Note. Lesen Sie mehr über diesen spannenden Schritt in die Zukunft ab Seite 20.

RHD und RHDV-2 – Profil einer Plage: Um sich einen besseren Überblick über das Seuchengeschehen der Kaninchenkrankheit RHD/RHDV-2 sowie den Umgang mit der Krankheit zu verschaffen, führten Markus Ahnert und Wolfgang Erdtel in ihrem Kreisverband Mittweida, Mittelsachsen, eine Umfrage unter den als Mitgliedern gemeldeten Züchtern durch. Dieses Datenmaterial sowie das eigener Recherchen zum Verlauf des Seuchengeschehens in Deutschland, über verfügbare Impfstoffe und deren Wirksamkeit sowie die allgemeine Informationspolitik werten sie im Beitrag aus. Das Profil einer Plage für die Rassekaninchenzucht ab Seite 34.

Wenn der Nachwuchs ausbleibt – Unfruchtbarkeit bei männlichen Kaninchen: Vielen erscheint das Züchten von Kaninchen als einfache Sache. Betrachtet man nur die Reproduktion, hat sicher die Häsin den größten Teil der Last zu tragen: Auf sie entfallen die Trächtigkeit, die Geburt und die Produktion einer der reichsten Milchsorten des Tierreichs, bis die Jungtiere das Alter von sechs bis acht Wochen erreicht haben. Doch dies heißt nicht, dass die Rammler und deren Gesundheit vernachlässigt werden sollten. Zuchtrammler sollten regelmäßig auf ihren Gesundheitszustand hin untersucht werden. Wichtig ist das vor allem vor dem Deckakt, auch im Hinblick auf die möglichen Nachkommen. Manche Hinderungsgründe für das zeugen von Nachwuchs sind erblich, andere eine zufällig Erkrankung oder Anomalie der Anatomie. Mehr darüber gibt es ab Seite 49 zu lesen.

Neugierig geworden? Dann bestellen Sie doch unser Testabo!

Online-Shop des HK-Verlags

Ob Fachbücher, Standards für Geflügel, Tauben, Kaninchen oder Ziergeflügel, Ausstellungsplakate, Monatskalender oder Jahresplaner – Sie werden selbst feststellen, dass eine Stöbertour im Online-Shop des HK-Verlages ergiebig ist. Vorteile für Abonnenten der Geflügel- und Kaninchenzeitung: bestimmte Bestellungen sind versandkostenfrei.

Shop besuchen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr