1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 07|2017

30. Juni 2017

Unsere Themen:

Der wahrgewordene Kindheitstraum des Rudolf Wulf: Mecklenburger Schecken sind in ihrer Verbreitung konstant wie kaum eine andere Kaninchenrasse.  Sie sind eine ostdeutsche Züchtung, die 1980 erstmals zur Bezirksausstellung Schwerin in Wittenberge gezeigt wurde. Ihr Erzüchter war der in Goldenbow, im Südwesten Mecklenburgs, einst wohnhafte und 2010 verstorbene Rinderzüchter Rudolf Wulf. Sehen wir einmal von der Zeit unmittel-
bar nach der deutschen Wiedervereinigung ab, als erst einmal der Bedarf gedeckt werden musste und die Rassewerte etwas hinten anstanden, haben die Mecklenburger Schecken in ihren inzwischen sechs Farbenschlägen stetig an Beliebtheit gewonnen. Sie sind eine der wenigen Rassen, denen indirekt sogar eine deutliche Steigerung zuerkannt werden muss. Lesen Sie mehr über die fast 40-jährige Erfolgsgeschichte dieser Rasse ab Seite 4.

Winzige Untermieter: Er ist klein, doch gemessen an seiner Größe ist sein beißendes und stechendes Mundwerkzeug wirklich riesig. Hat sich der Kaninchenfloh einmal eingenistet, hilft nur eine konsequente Bekämpfung dabei ihn wieder loszuwerden. Dem französischen Preisrichter Samuel Boucher hüpften bei einer Schau Exemplare von Spilopsyllus cuniculi beim Bewerten über die Hand. Er beschreibt in einem Fachartikel, übersetzt von Jeannine Jehl, Generalsekretärin des Franzöischen Kaninchenzuchtverbandes FFC, Ursachen, Erscheinungsbild und Bekämpfung der so genannten Pulikose (Flohbefall). Züchter und  Halter müssen auf Pulikose achten, da der Floh ein Überträger der Erreger von Myxomatose und Tularämie (die sogenannte Hasenpest, Erreger Francisella tularensis) ist. Letztere ist als Zoonose auch auf den Menschen übertragbar. Mehr auf Seite 30 ff.

Augenblick mal! – Augenausfluss bei Kaninchen: Sowohl Hobbytiere als auch Kaninchen in Zuchtbeständen können – unabhängig von der Bestandsgröße – dieses Symptom zeigen: Augenausfluss kann einseitig auftreten oder beide Augen betreffen. Die Qualität variiert von klar bis gelbeitrig. Zusätzlich können Entzündungen der Lider (Blepharitis), der Lidbindehäute (Konjunktivitis), schmerzbedingtes Zukneifen der Augenlider (Blepharospasmus) oder bei näherer Betrachtung auch Läsionen an der Hornhaut (Keratitis/Ulcus) beobachtet werden. Dahinter kann sich sich eine Vielzahl von Ursachen verbergen kann – von leicht zu behebenden Haltungsmängeln bis hin zu ernsthaften Allgemeinerkrankungen, die ein enormes Risiko für alle Kaninchen im Bestand darstellen können. Dr. vet. med. Anne-Karin Korn erläutert Ursachen und therapeutische Möglichkeiten ab Seite 36.

Neugierig geworden? Dann bestellen Sie doch unser Testabo!

Online-Shop des HK-Verlags

Ob Fachbücher, Standards für Geflügel, Tauben, Kaninchen oder Ziergeflügel, Ausstellungsplakate, Monatskalender oder Jahresplaner – Sie werden selbst feststellen, dass eine Stöbertour im Online-Shop des HK-Verlages ergiebig ist. Vorteile für Abonnenten der Geflügel- und Kaninchenzeitung: bestimmte Bestellungen sind versandkostenfrei.

Shop besuchen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr