1 Half Banner Top

2 Full Banner Top / 3 Super Banner Top

Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 05|2019

02.05.2019

Unsere Themen:

Glanz in sattem Pastell – Marburger Feh: Nachdem die Havannakaninchen um die Wende zum 20. Jahrhundert – seinerzeit „Ingen‘sche Feueraugen“ getauft – in Europa auftraten, gab es aus der Kombination der braunen und blauen Fellfarbe wiederholt fehfarbige Kaninchen. Doch diese fanden erst nach 1910 bei verschiedenen Züchtern Beachtung. In einem ausführlichen Rasseporträt thematisiert Henry Majaura Zuchtgeschichte, Rassestandard und Trends in der Zucht dieser fehfarbigen Schönheiten.

Volle Kraft im Halm: Es ist nicht das Hauptziel, einen hohen Gehalt – beispielsweise an Eiweiß, Energie und anderen Inhaltsstoffen – im Heu für Kaninchen zu erzeugen. Eine artenreiche Zusammensetzung der Pflanzen, eine korrekte Aufbereitung bis hin zur Trocknung und eine fachgerechte Lagerung sind entscheidender. Wie eine Heuwiese richtig angelegt wird, erklärt Heinz Schmid.

Kartoffel der Indianer – Jetzt ist Pflanzzeit für Topinambur: Im Frühling ist die beste Pflanzzeit für Topinambur, einer Schwester der Sonnenblume. Wer allerdings den Zeitraum März bis Mai verpasst, kann die Knollen trotzdem in die Erde bringen und erntet dann ein Jahr später in vollem Umfang. Gut geeignet zum Auslegen ist auch der Frühherbst. Alles Wissenswerte rund um Topinambur als Futterpflanze fasst Autor, Züchter und Gärtner Henry Majaura in diesem Beitrag zusammen.

Abszesse bei Kaninchen und wie sie behandelt werden: Abszesse der Haut und unter der Haut gebildete Abszesse werden häufig auch bei Kaninchen beobachtet. Diese mit Eiter gefüllten Taschen sind meist Folge einer kleineren Wunde (sterile Abszesse) oder einer Infektion (durch Bakterien ausgelöste Abszesse). An der Stelle der Infektion oder Wunde breiten sich eiterbildende Bakterien aus, die zur Zerstörung von Zellen und Gewebe führen. Über weitere Ursachen für Abszesse und deren Behandlung berichtet Dr. es sc. Esther van Praag.Neugierig geworden? Dann bestellen Sie doch unser Testabo!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr